DEEN?
info
Home » Republik

Wirtschaft und Politik


Die Bodenschätze der Republik Kongo und die rohstoffverarbeitende Industrie sind die Stützpfeiler der Wirtschaft.

Wesentlich für den Staatshaushalt ist der Handel mit Erdöl. Die Landwirtschaft ist einerseits für die Selbstversorgung von Belang, reicht allerdings im Hinblick auf diese nicht aus, weshalb Lebensmittel importiert werden müssen.

Andererseits gelangen beispielsweise Kaffee, Tabak und Zuckerrohr als Exportwaren über die Grenzen des Landes. Das Politische System (Staatsoberhaupt, Nationalversammlung, Regierung) ist bemüht, die Wirtschaftslage, die unter anderem von hoher Auslandsverschuldung und Arbeitslosigkeit geprägt ist, sowie das Soziale System, vorrangig die Versorgung mit Medizin, voran zu treiben und landesspezifischen Problemen, wie Bevölkerungsarmut und Kindersoldaten, entgegen zu wirken und diese zu mindern. Die genannten Probleme herrschen in den meisten Verwaltungsgliederungen vor und betreffen einen großen Anteil der Bevölkerung.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt